TEM – Thermische Entgrat-Methode

Bei der Thermischen Entgrat-Methode „TEM“ wird ein Gasgemisch mittels elektronischer Zündung in der Druckkammer zur Explosion gebracht. Die freiwerdende Energie kann Temperaturen von 2.500 bis 3.000 Grad Celsius erreichen und entfernt vorhandene Gratrückstände mittels Abbrand.
Das Verfahren ist bei vielen Werkstücken kostengünstig anwendbar. Der Gratabtrag erfolgt sowohl bei innen- als auch außenliegenden Graten. Langjährige Erfahrung aus mehreren tausend unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten in vielen Branchen, von A- wie Automobilzulieferer bis Z- wie Zerspaner, bieten Ihnen die Sicherheit kompetent von uns beraten zu werden.
Wir offerieren Ihnen technische Möglichkeiten auch jenseits der hier präsentierten Verfahren, um gemeinsam mit Ihnen den optimalen Erfolg zu erreichen.

Nähere Informationen zum Thema Thermische Entgrat-Methode senden wir Ihnen gern persönlich zu - sprechen Sie uns an!